Wir sind die Kunden von hessnatur.

Warum dürfen die Arbeiter von hessnatur nicht auf die Kundendatei zugreifen und uns Kunden davon in Kenntnis setzen, dass ihr Unternehmen Private Equity zum Opfer fallen soll? Wer nicht mit uns rechnet, verrechnet sich! Wir wollen fair und ökologisch gehandelte Kleidung kaufen, aber nicht mit unserem Geld die Spekulation finanzieren! Und deshalb kaufen wir ausschließlich bei den Menschen, die für uns arbeiten, aber nicht bei einem Spekulanten, der diese Menschen kaufen will! Wir kaufen bei der hnGeno, sollte diese Eigentümer von hessnatur werden!

Äußere hier Deinen Konsumentenstandpunkt:

 

* erforderlich

Die Angaben werden an hessnatur, Capvis und hnGeno weitergeleitet und hier veröffentlicht.

 

Das sagen die Kunden von hessnatur:

„Ich bin langjährige Kundin von hessnatur und habe bisher kein Textilunternehmen kennengelernt, das so konsequent ökologisch und nachhaltig seinen Weg geht. In dieser Hinsicht war und ist hessnatur Pionier in dieser Branche. Sollte jemand anderes als die Genossenschaft neuer Eigentümer werden, werde ich aufgrund mangelnder Glaubwürdigkeit nicht mehr bei hessnatur einkaufen.“

„Sollte die Private-Equtiy-Gesellschaft Capvis Eigentümer von Hess Natur bleiben, werde ich nicht mehr bei Hess Natur kaufen!“

„Die hnGeno ist endlich eine Chance, dass sich ein Unternehmen unter Mitsprache und Beteiligung von Mitarbeitern, Treugebern und Konsumenten fair und transparent weiter entwickeln kann, Geld sich nicht durch Geld vermehrt und Spekulation weiterhin die kapitalistische Grundlage ökonomischen Handelns bleibt - in einer Welt, deren Ressourcen begrenzt sind und die wir aufgerufen sind, zu bewahren.“

„Wenn Capvis daran gelegen ist, "dass das Markenimage nicht beschädigt wird", gibt es nur eins: Hessnatur wieder rausrücken!“

„Ich stehe voll hinter der hnGeno und werde nur Kunde bleiben, wenn Hess Natur in den Händen der hnGeno bleibt. Ich kaufe seit mehreren Jahrzehnten ausschließlich bei Naturversandgeschäften wie Hess Natur und in Naturkostläden. Ich verzichte lieber auf einen Einkauf, als dass ich Firmen, wie Capvis mein gutes Geld in den Rachen werfe. Fair-Trade muss Fair-Trade bleiben!“

„Renditeverpflichtungen gegenüber den Shareholdern und mittelfristige Planungen bis zu einen geplanten Verkauf 2018 widersprechen dem Leitgedanken eines Öko-fairen Pionierunternehmens. Weitere Verbesserungen in Umwelt- und Sozialstandards, die möglicherweise die Rendite schmälern, sind in dem geplanten Geschäftsmodell nicht denkbar. Deshalb: Ja zur Genossenschaft, nein zu Capvis!“

"Das, wofür Hessnatur steht, lässt sich nicht mit den Interessen eines rein profitorientierten Finanzinvestors vereinbaren."

"Solange Capvis Eigentümer von HessNatur ist kaufe ich nicht mehr bei HessNatur ein. Meine laufende Bestellung storniere ich sofort. Ich hoffe, dass der Verkauf wieder rückgängig gemacht wird und dass die hnGeno Eigentümer wird."

"Bei einem gewinnorientierten Eingentümer befürchte ich, dass die Qualität leidet und sich die Herstellungsbedingungen für alle Beteiligten verschlechtern, inklusive der Angestellen. Eine Optimierung auf reingewinn würde das Prinzip der Nachhaltigkeit, welche ich bei der Käufergruppierung nicht erkennen kann, aushebeln."

"Ich möchte die Sozialstandards in der Produktion durch meine Kaufentscheidung sichern und nicht den shareholder value von Spekulanten."

"Faire und ökologische Produkte sollen nicht ein Produkt werden, wo Firmen sich dran bereichern, die ansonsten Beteiligungen haben die weder was mit fair noch mit ökologisch zu tuen haben. So soll nur ein bestimmtes Zielpublikum was über Geld verfügt abgeschöpft werden und nicht die Idee eines bewußten Kaufen und Konsumieren umgesetzt werden."

"Ich werde nun bei Hess Natur nichts mehr kaufen, da die Firma an einen Spekulanten verkauft wurde. Meine offene Bestellung schicke ich zurück. Es tut mir sehr leid. Ich hoffe, dass die hnGeno noch eine Chance hat, dann bin ich wieder dabei!!!"

"Gewinnmaximierung geht immer zu Lasten der Qualität der Produkte, der Transparenz und letztendlich auch zu Lasten der dort Tätigen. Ich habe die gute Hoffnung, dass sich durch das Verhalten der Konsumenten eine Rückabwicklung des Verkaufs an Capvis ergibt."

"Globalisierte "Investoren" haben kaputt gemacht, was fairer Handel versucht zu "reparieren". Alles andere als eine Genossenschaft als Träger der ökologischen, fairen und sozial-verträglichen Produkte von Hessnatur ist Schmarrn. Da wird der Bock zum Gärtner gemacht...!"

"Solange Hessnatur dem Investor Capvis gehört, werde ich keinerlei Produkte mehr beziehen und mich als Kunde bei Hessnatur streichen lassen."

"...Ich möchte, dass das Geld, das ich für meine Kleidung ausgebe, in erster Linie bei denen landet, die in der Herstellung der Produkte arbeiten. Private Bereicherung profitorientierter "Investoren" unterstütze ich nicht!..."

"Genossenschaften kommen den Menschen vor Ort und den MitarbeiterInnen zu Gute und das Kapital kann da wirken, wo es geschöpft wird.Dezentrale Strukturen schaffen stabile Netzwerke, die langfristig krisenfest sind! Fair und Ökologisch passt sehr gut zu Genossenschaft."

"Ich bin in tiefer Sorge, dass durch den beabsichtigten Kauf von hessnatur durch Capvis deren spekulativen Interessen die Geschäftsidee nachhaltig schädigen. Gerade die Umwandlung in eine Genossenschaft bietet doch Entwicklungsperspektiven, solidarisch und fair zu handeln"

"Soeben habe ich schweren Herzens die Löschung aus der Kundendatenbank von HessNatur beantragt. Ohne Kunden wird HessNatur für Capvis nichts mehr wert sein. Als im Eigentum eines Spekulanten stehend ist HessNatur für mich nicht mehr glaubhaft."

"...Wenn HessNatur weiter in Spekulantenhand bleibt - kaufe ich nichts mehr. Ich hoffe dann dass die Genossenschaft in der Lage ist eine gute Alternative aufzubauen. Ökologisch und Fairtrade im In- und Ausland."

"Sollte Capvis als Investor einsteigen, werde ich definitiv nichts mehr bei Hess kaufen."

"Seit Jahren bin ich Kunde und ich schätze den konsequenten Einsatz für ökologische Kleidung von Pflanzenanbau bis zur Fertigung und die Transparenz bei den Herstellungswegen. Mein Vertrauen ist nur dann gegeben, wenn glaubwürdig ist, dass die Eigentümer von Hessnatur auch zu dieser Idee stehen. "

"Ich möchte, dass aus hessnatur eine Genossenschaft wird, denn das wäre nicht nur dem Produkt angemessen sondern ist die einzig mögliche wirtschaftliche Zukunft in der Menschenwürde ihren unverzichtbaren Stellenwert hat. "

"Es ist frech, die Genossenschaft aus dem Bieterprozess auszuschließen. Der Konsument wird im Glauben gelassen, sein Geld in faire Kleidung zu investieren. Sollte die Genossenschaft nicht zum Zuge kommen, werde ich nicht mehr bei HessNatur kaufen."

"Ich kaufe bei Hessnatur, weil ich das Unternehmen für sehr glaubwürdig halte. Sollte diese Glaubwürdigkeit durch einen Verkauf an Capvis verspielt werden, wäre es für mich sehr viel einfacher und billiger, ab jetzt die Ökomarken beim anderen Anbietern um die Ecke zu kaufen."

"Übernehmen skrupellose Spekulanten Hess Natur, ist die ganze Marke unglaubwürdig und damit hinfällig. Wer wird denn so blöd sein, noch dort zu kaufen. Die bewusst kaufenden Kunden von heute bestimmt nicht."

"Ich will, dass Unternehmen eine gute Öko- und Sozialbilanz aufweisen und Nachhaltigkeit im ganzen Produktionsprozess Vorrang vor Rendite hat."

"Produktionsweise, Unternehmensführung und die Trägerschaftsform gehören für mich zwingend zusammen. Daher bin ich hess natur kunde. Sollte das ökologische Konzept jetzt zur Anhäufung von Kapital missbraucht werden, ist meine Kundschaft bei Hessnatur beendet"

"Was diese sogenannten Finanzinvestoren anrichten, kann man bei vielen Mittelständischen Unternehmen beobachten.Solche Renditeerwartungen sind mit seriösem Wirtschaften nicht zu erzielen. Außer durch das Senken der Lohn- und Umweltstandards und das Herunterfahren der Forschungs- und Entwicklungsetats."

"Ich unterstüze hnGeno, weil eine genossenschaftliche Organisation sich gegen reine Profitmaximierung wendet und eine nachhaltige Geschäftsführung im Sinne des Unternehmens und der Beschäftigten ermöglicht. Dieses passt zu einem Versandhandel von ökologisch erzeugter Kleidung und Wäsche ausgezeichnet. Gerade ökologisch orientierte Unternehmen sollten auch alternative Organisationsstrukturen entwickeln, die reines Profitstreben überwinden."

"Der Erfolg dieses Unternehmens sollt dazu anspornen, selbst seine Unternehmensphilosophie zu überdenken, nicht diese zu kaufen und dann vor die Hunde gehen zu lassen!"

"In einer Konsumwelt voller undurchschaubarer Verflechtungen ist Hess Natur ein Garant für Transparenz. Das Fair Trade auch ökonomisch funktioniert ist hier bestens bewiesen worden. Dieses Unternehmen nun den "üblichen" Wirtschaftsprozessen einzugliedern, führt seinen Sinn und Wert ad absurdum. Bleiben wird eine grüne Fassade hinter der es zugeht wie bei allen anderen auch."

"Die Werte, die hessnatur mit ihrem Angebot vertritt sollten sich auch in dessen Eigentümerstruktur widerspiegeln. Ich werde daher definitiv vom Kauf bei hessnatur absehen, sollte es wirklich an ein spekulativ-orientiertes, rendite-maximierendes Unternehmen wie Capvis verkauft werden. "

"Ich warte seit August 2011 mit meinem Einkauf bei Hessnatur und werde diesen nur tätigen, falls hnGeno der neue Eigentümer wird..."

"Egal wie grün sich die Schweizer Heuschrecken anmalen, Hess Natur und Private-Equity gehen nicht zusammen. Unter Capvis werde ich nicht mehr bei Hess Natur kaufen."

"Bei einem genossenschaftlich geführten Unternehmen mit qualitativ hochwertigen, fairen und ökologischen Produkten kaufe ich allemal lieber ein als bei irgendeinem anderen. Sobald hessnatur an hnGeno verkauft wird, werde ich dort ganz bewusst wieder mehr kaufen als zur Zeit."

"Ich will ein Unternehmen, bei dem die Produktion von ökologischen und fairen Gebrauchsgüter im Vordergrund steht, und nicht die Kapitalvermehrung!"

"...Adäquat bezahlte Arbeitsplätze, keine Gifte im Einsatz, artgerechte Tierhaltung etc. sind uns wichtig! Dafür hatte Herr Hess energisch gekämpft und sich dies zur Lebensaufgabe gemacht! Dafür sind wir bereit Arbeitsplätze zu erhalten und auch mehr zu bezahlen!... "

"Das gegenwärtige System der Profitmaximierung wird nicht lange mehr lebensfähig sein, wie die gegenwärtigen vielfachen Krisen zeigen. Dann überleben die Wirtschaftstätigkeiten, die sich an den realen Bedürfnissen der Menschen orientieren."

"Wenn die Glaubwürdigkeit in das Geschäftsmodell der Firma verloren geht, werde ich nichts mehr dort kaufen. Die augenblickliche Stärke ist einerseits die Qualität und andererseits die Sicherheit ohne weitere Recherchen ökologische und faire Produkte kaufen zu können. Dies alles geht verloren, wenn nicht hnGeno Eigentümer oder Miteigentümer wird."

"Sollte Hess Natur tatsächlich an Capvis verkauft werden, möchte ich nicht länger Kundin sein."

"...In erster Linie kaufe ich bei Hessnatur, weil mir eine nachhaltige, umweltschondende und sozial verträgliche Herstellung wichtig ist. Dazu gehört auch wesentlich die Transparenz in der Unternehmensführung. Der Gedanke, mein Vertrauen und mein Geld Spekulanten zu schenken, die in ihrer skrupellosen Gewinnorientierung sämtliche ethischen Grundwerte mit Füßen treten, ist mir unerträglich. Ich würde dort auf keinen Fall noch etwas kaufen..."

"Spekilation passt in keinster Weise zu ökologischer Verantwortung! "

"Ich will nicht dazu beitragen, dass Spekulanten die Firma ausschlachten, was will ein Spekulant sonst? In zwei oder drei Jahren wird sowieso weiterverkauft, so wie in vielen anderen Fällen auch. Rendite ist das, was zählt, aber nicht ökologische Kleidung mit allen sozialen Standards."

"Mein Geld soll den Produzenten zugutekommen, die mit ihren Produkten verbunden sind und bei denen ich weiss, dass sie sich verantwortungsbewusst für fair und ökologisch produzierte Kleidung einsetzen. Würde hessnatur an einen private equity fonds verkauft und damit das soziale und ökologische Konzept der Rendite geopfert, würde ich nicht mehr bei hessnatur kaufen."

"Hess Natur braucht Eigentümer, die sich mit der ökologischen Idee identifizieren und dem Unternehmen Impulse geben weiter ökologische und soziale Ziele zu erreichen. Ich werde bei anderen Anbietern kaufen, wenn ein Finanzinvestor das Unternehmen kauft, da Ökologie und Renditemaximierung für mich nicht zusammenpasst."

"Wenn hessnatur von hngeno getragen wird, werde ich einen großen Teil meiner Kleidung bei hessnatur kaufen. Falls hessnatur an einen Investor verkauft wird, werde ich so gut wie nichts mehr bei HessNatur bestellen. Den Versprechen von capvis kann ich keinen Glauben schenken. Ich habe schon sehr oft erlebt, wie sich die Aussagen von Investoren innerhalb von wenigen Wochen als Lügen herausgestellt haben."

" Es gibt viel zu wenige ökologisch und sozial verantwortliche Unternehmen in Deutschland, und ich möchte, dass der Trend der Unverantwortlichkeit des Kapitals für seine Zulieferanten, MitarbeiterInnen und produzierte Ware endlich aufgehalten wird."

"Ich bin jahrelange Kundin bei Hess natur und bin entsetzt, dass nun die Ideale und Firmenphilosophie des Gründers, die Grundlage waren für die hohe Qualität der Produkte, für eine Gewinnmaximierung aufgegeben werden sollen. Gewinnmaximierung für Menschen, die sich nicht mit der Firma oder den Produkten identifizeiren, führt meiner Meinung nach zu einer Verschlechterung in allen Bereichen der Produktionskette."

"Die Übernahme von Hess natur durch ein Private Equity Unternehmen wäre für mich ein Grund, von weiteren Käufen bei hn abzusehen. Dass ein Boykottverhalten Arbeitsplätze gefährden mag, halte ich gegenüber der Gefährdung der Arbeitsplätze durch gesteigerten Renditedruck für ein vertretbares Risiko"

"...Die Wirtschaft wird von Menschen gemacht, ob als Produzenten oder Konsumenten. Je näher die beiden zusammen arbeiten, desto besser. Das ist sinnvolles Wirtschaften, um die Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen..."

"Produktionsweise, Unternehmensführung und die Trägerschaftsform gehören für mich zusammen. Wird das ökologische Konzept jetzt zur Anhäufung von Kapital durch Heuschrecken missbraucht, bin ich nicht mehr Kunde bei hessnatur."

"Die Idee und die Vision, für die Hess Natur steht, wird mit Capvis ad absurdum geführt. Hess Natur verliert damit seine Glaubwürdigkeit. Kunden eines so außergewöhnlichen Unternehmens wollen fair und ökologisch gehandelte Produkte kaufen und keine Spekulanten finanzieren"

"...Ich will engagierte MitarbeiterInnen unterstützen, die das Know How haben, ihr Unternehmen weiterhin erfolgreich aber treu den Werten von Hess Natur in die Zukunft zu führen..."

"Label-Schwindel mache ich nicht mit; d.h. wenn Hess Natur im Hintergrund irgendeinem PE-Fonds in die Tasche wirtschaftet, der sich um die Werte von Hess nicht schert, dann bin ich die längste Zeit Kundin gewesen!"

"Wer fair und ökologisch erzeugte und gehandelte Ware verkauft; ist nur dann glaubwürdig und legitim, wenn er selbst fair und ökologisch handelt. Spekulation und Geldgier passen nicht zu Fairness und ökologischem Handeln!"

"Jeder Spekulant, der überlegt, hess natur zu kaufen, sollte sich darüber im Klaren sein, dass damit die Umsätze der Firma ins Bodenlose fallen werden. Hess natur hat intelligente und engagierte KundInnen, die sowas nicht mitmachen!"

"Ich finde es ganz entsetzlich, das nach dem Tod des Gründers so mit seiner Firma umgegangen werden soll. Er hatte eine Vision. Sie wurde ein Stück Realitaet. Soll das alles umsonst gewesen sein? Ich bleibe Hess Natur treu, wenn es unter der hnGeno weitermacht. Mut und Dank an die Mitarbeiter, die für das Bewährte kämpfen."

"Das Geschäftmodell, eines private equity passt absolut nicht zu Hess-Natur! Die Gewinnmaximierung in allen Unternehmensbereichen ist und war nie das Ziel von Hess-Natur! Meine Einkäufe werde ich nun woanders machen."

"...Was hessnatur für mich bisher vor den meisten anderen Unternehmen auszeichnete, war das Vertrauen, dass mein Geld hier in ein Unternehmen fließt, das auf ALLEN Ebenen fair, nachhaltig und transparent arbeitet und nicht nur relativ "fairer" ist als andere!..."

"Ich wünsche mir, dass das Unternehmen in die verantwortungsvollen Hände von Lieferanten, Händlern und Kunden kommt, die wirklich verstehen, worum es in der Wirtschaft des 21. Jahrhunderts geht."

"...Sollte Hess Natur an Carlyle oder einen anderen Spekulanten verkauft werden, werde ich dort nicht mehr einkaufen..."

"...Ich möchte dass alle Beteiligten der Produktionskette aber auch des Handels menschlich miteinander umgehen und Profit nicht an oberster Stelle steht. Sondern die Umwelt und der würdige Umgang mit Menschen. Ich möchte gern Teil dieser Art von Handel sein und mein Mitspracherecht nutzen können..."

"...Wenn HessNatur genossenschaftlich getragen wird, werde ich einen großen Teil meiner Kleidung über HessNatur beziehen. Wenn HessNatur verkauft wird, werde ich nur noch sehr selten bei HessNatur etwas bestellen..."

"Ein Anbieter von öko-fairer Kleidung in der Hand eines Private Equity Fonds, der womöglich mit anderen Investments jene ausbeuterischen Strukturen fördert, die Hessnatur versucht abzubauen? Nein danke!"

"...Nachdem Hessnatur in andere Hände geriet, fühlte ich mich nicht mehr wohl mit den Produkten, da meine Ansprüche z. B. in Bezug auf Naturfärbung nicht mehr wie vorher erfüllt wurden und ich Zweifel an der Weiterführung der Firma im ursprünglichen Sinne hatte..."

"Für eine Gesellschaft mit mehr miteinander statt verblendeten Kapitalhandel !"

"...Es ist wichtig, dass neue Formen des solidarischen Wirtschaftens jetzt und hier, in Zeiten der Krise und im neuen Billiglohnland Europas, tatkräftig ergriffen und zum Erfolg geführt werden. Als Noch-nicht-Kunde von Hess Natur werde ich zukünftig ein von der hnGeno geführtes Unternehmen unterstützen..."

"...Mir ist die Eigentümerstruktur wichtig! Sollte sich diese verschlechtern, dann bin ich als Kunde weg..."

"Ich kann und will nur ein absolut authentisches Unternehmen HessNatur als Kunde unterstützen. Dazu gehören für mich die gelebten Ideale der Humanität, der Wertschätzung und der Nachhaltigkeit und auch die des Pioniergeistes. Das allgegenwärtige Streben nach Macht und Profit schreckt mich ab. "

"...Ich finde die Initiative von hnGeno großartig und hoffe, dass hnGeno Eigentümer wird. Vielleicht folgen andere dann diesem Beispiel..."

"Das Unternehmen hessnatur gehört in die Hände derjenigen, die damit verantwortungsbewusst umgehen. Und das können nur die Mitarbeiter selbst und somit die Genossenschaft sein. Sollte hessnatur an den Finanzinvestor Capvis verkauft werden, werden meine Familie und ich keiner weiteren Produkte mehr kaufen."

"...Es kann nicht angehen, dass wir langjährigen Kunden von Hess Natur übergangen werden. Das Ethikpotential des Unternehmens war uns immer sehr wichtig!..."

"Grade in den Zeiten von Greenwashing und immer mehr dubiosen "grünen" Angeboten ist es wichtig integ're Firmen zu Unterstützen und deren Ausverkauf und Aushöhlung zu unterbinden. Es ist mir nicht nur wegen HessNatur wichtig; Die Übernahme kann nicht nur zum Verlusst des Vertrauens der Kunden in HessNatur bedeuten, sondern auch eine Erschütterung des Glaubens der Bevölkerung in die nachhaltige "Industrie" im allgemeinen! "

"...Meine Familie und ich sind seit Jahren treuer Kunde bei hessnatur und unterstützen das Konzept der hnGeno. Ich freue mich wenn hessnatur in naher Zukunft den Weg zurück zu den ursprünglichen Idealen des Unternehmensgründers findet..."

"Es gibt Werte die sind absolut unvereinbar mit dem Heuschreckenwesen anonymer Investoren. hessnatur an einen Finanzinvestor zu veräußern ist wie den Vatikan an eine Horde Atheisten zu verkaufen."

"Die Firmenphilosophie von Hess Natur spiegelt sich sowohl in der Qualität der Produkte wie auch im Kundenkontakt und zeigt deutlich andere Gewichtungen als Gewinnmaximierung um jeden Preis. Sollte hnGeno nicht Eigentümer von Hess Natur werden, werde ich mich mit Sicherheit als Kundin verabschieden !!"

"...Eine Genossenschaft ist die einzige Organisationsform, an der niemand anderes profitiert, als die Kunden und Mitarbeiter. Ein echtes Gegenstück zum ausufernden Kapitalismus!..."

"Im Falle einer Übername von Hess Natur durch Capvis würde ich alle zukünftigen Einkäufe bei Hess Natur einstellen."

"Ich habe Zweifel an der Weiterführung der Firma im ursprünglichen Sinne des verstorbenen Herrn Hess. Ich will nur Kundin bleiben, wenn ich das Gefühl habe, dass nach den ursprünglichen Richtlinien gearbeitet und produziert wird."

"Jede Glaubwürdigkeit wird durch den Verkauf an Capvis verspielt. Denn Capvis ist ein skrupelloser Spekulant und wird das ökologische Konzept zur Anhäufung von Kapital missbrauchen."

"...Ökologisch und fair gilt für mich auf allen Ebenen und im gesamten Produktions- und Wertschöpfungsprozess. Hess natur hat diese Kriterien bisher großteils für mich erfüllt. Für die Zukunft gilt das aber nur, wenn das Unternehmen NICHT von einer Privat Equity Finanzspekulations Handel übernommen wird..."

"...Es ist längst Zeit dafür, die Produktionsmittel in die Hand der ArbeiterInnen und Angestellten und der KundInnen zu geben..."

"...Wenn diese Firma jetzt an einen Finanzinvestor verkauft werden würde, dann wäre ihr Hauptziel künftig die Gewinnmaximierung für die Kapitalgeber. Umwelt- und Menschenfreundlichkeit könnten dagegen nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Sie wären zum Marketinginstrument degradiert, und die ursprüngliche Idee dieser Marke wäre für mich dann gestorben...."

"...HessNatur hat sich toll entwickelt und ist konseuqent bei dem Qualitätsanspruch geblieben, dabei aber immer modischer und variantenreicher. Und die nachhaltigen Kontakte zu den Lieferanten, die dadurch auch selber lebenswürdige Bedingungen für ihre Arbeiter und deren Familien schaffen konnten, liegt mir als menschlicher Konsument am Herzen..."

"...Bei einer Übernahme durch Spekulanten werde ich HessNatur komplett boykottieren!!..."

"... mit der Entscheidung für den Investor Capvis, werde ich mich von hessnatur abwenden, weil ich nicht bereit bin, mit meinem Geld pseudo-ökologische und pseudo-faire Ware zu kaufen und so die wertvollen Projekte in aller Welt mit der verbundenen Hoffnung für die Menschen zu verraten. Ich werde bei Mitbewerbern mit fairem Handel kaufen. Ohne Glaubwürdigkeit kein Geschäft. Vielleicht kann ja aus der Genossenschaft ein neues faires Ökounternehmen im Sinne von Herrn Hess erwachsen."

"Mit Capvis als Eigentümer bekommt Hessnatur keinen Cent mehr von mir zu sehen."

"Ich bin seit vielen Jahren Kundin und habe fast meine gesamte Kleidung bei hessnatur gekauft, weil mich nicht nur die Qualitaet der Waren, sondern auch die Unternehmensphilosophie ueberzeugt haben. Nach der Uebernahme durch einen Finanzinvestor geht in meinen Augen die Glaubwuerdigkeit verloren, daher wuerde ich nichts mehr bestellen und auch Freunden und Verwandten davon abraten."

"...Ich will, dass HessNatur so bleibt, wie es ist: Ein gesundes wirtschaftliches Unternehmen, aber kein gewinnoptimiertes, shareholdervalue-orientiertes Börsenobjekt."